· 

Ecuador: Ex-Präsident Correa zu acht Jahren Haft verurteilt

Quito. Der frühere Präsident von Ecuador, Rafael Correa, und sein ehemaliger Vizepräsident, Jorge Glas, sind gestern zu je acht Jahren Haft verurteilt worden. Sie dürfen außerdem für 25 Jahre kein politisches Amt ausüben. Das Gericht befand sie in erster Instanz der Korruption für schuldig und verurteilte sie im sogenannten Fall Sobornos 2012-2016.

Die Angeklagten wurden der Anstiftung zu einem Verbrechen passiver Bestechung für schuldig befunden. Im Bestechungsfall geht es nach Ansicht der Richter um ein Korruptionsnetz, das unter der Regierung Correa eingerichtet wurde und an dem nationale und internationale Unternehmen wie der brasilianische Bauriese Odebrecht beteiligt waren. Neben Correa und Glas sind 18 weitere Personen verurteilt worden, unter ihnen auch Minister und Abgeordnete aus der Amtszeit Correas. Im Gegenzug zu öffentlichen Aufträgen sollen verschiedene Unternehmen Gelder an die damalige Regierungspartei Alianza País (AP) bezahlt haben. Diese seien zwischen 2012 bis 2016 gesetzeswidrig von der AP für ...

Rafael Correa wurde verurteilt - um seine Kandidatur 2021 zu verhindern?

Offizieller Partner des: