· 

Indigene gehen nach Öl-Katastrophe gegen Unternehmen vor

Deutschlandfunk

Im Amazonasgebiet in Ecuador haben zahlreiche indigene Gemeinden wegen der Verschmutzung ihrer Flüsse durch eine Öl-Katastrophe rechtliche Schritte gegen Behörden und Ölfirmen eingeleitet.

 

Anfang April waren nach bei einem Erdrutsch drei Leitungen beschädigt worden. Nach offiziellen Angaben liefen rund 15.000 Barrel Öl aus. Eine Anwältin ...

Die Flagge Ecuadors (Oliver Berg/dpa)


Offizieller Partner des: